Kieferorthopädie

Woman in braces

Zahnspangen und Co.

Gerade und schöne Zähne sind ein zentraler Bestandteil unseres Gesichts und spielen für unsere Ausstrahlung und unser äußeres Erscheinungsbild eine sehr wichtige Rolle. Sie sind aber auch für die Gesundheit, Stabilität und Lebensdauer des Gebisses von entscheidender Bedeutung.

Deshalb bieten wir in unserer Praxisklinik Patienten jeder Altersklasse mit der Kieferorthopädie die Möglichkeit der ästhetischen und funktionellen Korrektur von Zahnfehlstellungen an – denn oft wirkt ein Lächeln erst dann richtig schön, wenn die dazu gehörigen Zähne harmonisch stehen.

Nach einer kieferorthopädischen Befundaufnahme erarbeiten wir mit Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse und Wünsche den richtigen Behandlungsweg und -umfang für Sie oder Ihr Kind, darauf bedacht, das persönliche Optimum an Funktion Ästhetik mit unserem Handeln zu erreichen.

Wir unterteilen die Kieferorthopädie in die Behandlung von Kindern und Jugendlichen und die Erwachsenenbehandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Der richtige Zeitpunkt

Wir empfehlen die rechtzeitige Untersuchung auf Funktionstüchtigkeit des kindlichen Gebisses – denn was im Milchgebiss vorhanden ist, manifestiert sich fast immer auch im bleibenden Gebiss:
Sollte Ihr Kind lispeln, lange einen Schnuller verwendet oder am Daumen gelutscht haben, ist es oft ratsam, bereits im Kleinkindalter mit einer kurzen Therapiemaßnahme regulierend einzugreifen, um einer Manifestierung der Zahnfehlstellung im bleibenden Gebiss vorzubeugen.

Sind im Milchgebiss keine Besonderheiten aufgetreten, ist das ideale Alter für die erste kieferorthopädische Untersuchung das 8. bis 9. Lebensjahr. Zu diesem Zeitpunkt bereitet sich der Körper auf die Pubertät vor und das dafür charakteristische Wachstum hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht begonnen. Wir machen uns dieses Wachstum zunutze, um durch die Entwicklung der Gesichtsknochen das ästhetische Erscheinungsbild zu optimieren.

Da sich „schiefe Zähne“ und die damit verbundenen ästhetischen und funktionellen Einbußen nicht auf ein bestimmtes Alter beschränken, bieten wir Ihnen in unserer Praxisklinik auch jederzeit die Behandlung erwachsener Patienten an.

Unser Leistungsspektrum:
  • Herausnehmbare Zahnspangen
  • Funktionskieferorthopädische Zahnspangen
  • Festsitzende Zahnspangen
  • Unsichtbare Zahnspangen
  • Kieferorthopädie für Erwachsene

Herausnehmbare Zahnspangen

Herausnehmbare Apparaturen bestehen aus einer individuellen, laborgefertigten Kunststoffbasis, die in vielen verschiedenen Farben angeboten und mit speziell gebogenen Halte- bzw. aktiven Korrekturelementen aus Edelstahldraht an den Zähnen fixiert wird. Integrierte kieferorthopädische Schrauben vergrößern oder verkleinern die Zahnspange und ermöglichen so letztendlich das Dehnen des Kiefers, das Öffnen oder Schließen von Lücken oder das Bewegen der Zähne in verschiedene Richtungen.

Funktionskieferorthopädische Geräte sind aus einem Stück, werden locker im Mund getragen und wirken durch die Nutzung funktioneller bzw. körpereigener Kräfte gleichzeitig auf Ober- und Unterkiefer. Kraftquellen sind die Aktivitäten der Kau-, Zungen-, Lippen- und Wangenmuskulatur, die bei jeder Mundbewegung ausgelöst und zur Korrektur von Zähnen und Kiefer genutzt werden. Grundsätzliche Voraussetzung für das Wirken dieser Geräte ist das Vorhandensein von Wachstum, das entsprechend in die gewünschte Richtung gesteuert wird. Klassische funktionsorthopädische Geräte sind der Aktivator, der Bionator oder der Funktionsregler.

Festsitzende Zahnspangen

Da herausnehmbare Apparaturen bei komplizierten Zahn- oder Kieferfehlstellungen nur eingeschränkte Möglichkeiten der Behandlung bieten, setzt die Kieferorthopädie hier eher festsitzende Spangen ein, so genannte Brackets. Ein Vorteil dieser Behandlungsart ist – durch die exakte mechanische Wirkung und das ununterbrochene Tragen – die effizientere und damit planbarere und vor allem kürzere Behandlungsdauer im Vergleich zu herausnehmbaren Zahnspangen. Da der Mundinnenraum bei festsitzenden Apparaturen frei bleibt, wirken sie sich kaum auf das Sprechen aus. Dafür erfordern sie jedoch eine äußerst gründliche und regelmäßige Zahnpflege und Mundhygiene – morgens, abends und nach jeder Mahlzeit – und sind je nach Ausführung und Material mehr oder weniger stark sichtbar.

Unsichtbare Zahnspangen

Bei dieser Variante trägt man transparente, herausnehmbare Schienen ohne jegliches Metall oder Drähte über dem kompletten Zahnkranz. Man kombiniert den Komfort herausnehmbarer Geräte mit der Effizienz fester Zahnspangen. Sprache und Aussehen sind unverändert.

Mehr zu den (fast) unsichtbaren Zahnspangen von Invisalign

Kieferorthopädie für Erwachsene

  • Ästhetik: Für die meisten Erwachsenen ist das primäre Anliegen für eine kieferorthopädische Beratung zweifelsfrei die Verbesserung der Ästhetik.
  • Kiefergelenksbeschwerden: Neben der Verbesserung der Ästhetik therapieren wir auch die durch Zahn- und Kieferfehlstellungen verursachten Kiefergelenksbeschwerden Diese reichen von der verspannten Kaumuskulatur bis hin zu extremen Schmerzen beim Kauen oder Öffnen des Mundes mit Kopf- und Gesichtsschmerzen. Hier können eine individuell gefertigte Aufbissschiene oder ein Bionator helfen.
  • Präprothetik: Ein weiterer Aspekt für eine kieferorthopädische Behandlung im Erwachsenenalter ist die Vorbereitung einer später anstehenden prothetischen Versorgung. Hier kann die Kieferorthopädie gute Vorarbeit leisten und eine prothetisch ungünstige Ausgangssituation (Zahnfehlstellungen) korrigieren.

Kieferorthopädie – häufige Fragen:

In der Regel wird die Korrektur von Zahnfehlstellungen bereits im Jugendalter vorgenommen, wobei der Korrekturbedarf häufig schon anhand des Milchzahngebisses absehbar ist. Aber auch im Erwachsenenalter kann aus optischen oder medizinischen Gründen eine Korrektur von Zahnfehlstellungen vorgenommen werden.

Für eine Korrektur von Zahnfehlstellungen im Erwachsenenalter muss man sich auf eine Behandlungsdauer zwischen 6 Monaten und etwa 3 Jahren einstellen, je nach Ausmaß der Fehlstellung und Behandlungserfolg. Die Dauer ist also ähnlich wie bei Kindern und Jugendlichen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten einer kieferorthopädischen Regelversorgung auch bei Personen über 18 Jahren, wenn es sich um angeborene Fehlbildungen, knöchern bedingte Fehlbisse oder verletzungsbedingte Zahnfehlstellungen handelt. Eventuelle Mehrkosten sind jedoch vom Patienten selbst zu tragen.

Die Idee dahinter ist, Zahnfehlstellungen besonders bei Erwachsenen sanft und komfortabel zu korrigieren. Da die Aligner-Schienen fast unsichtbar sind, funktioniert die Therapie diskret, unkompliziert und ohne, dass der Träger Einschränkungen im Alltag erfährt.
Zunächst ist erstmal ein Abdruck des Gebisses notwendig, um individuelle Schienen herstellen zu können. In Folge wechselt der Patient die Schienen alle zwei Wochen selbständig. Jede Schiene ist etwas anders als die vorherige, übt leichten Druck auf die Zähne aus und bewegt sie dadurch in die gewünschte Position.
Alle paar Wochen ist eine Kontrolle beim Kieferorthopäden nötig. Wie bei allen Methoden ist die Dauer der Behandlung von der Fehlstellung abhängig.
Allerdings kann mit Alignern nicht jede Fehlstellung korrigiert werden. Sie sind besonders für kleinere Korrekturen im Frontzahnbereich geeignet. Bei schwereren Kiefer-Fehlstellungen ist eine feste Zahnspange noch immer überlegen.

Patienten über uns

Hildegard S.:

„Durch die einfühlsame Behandlung bei denecke zahnmedizin habe ich meine Angst vor dem Zahnarzt komplett verloren.“

Peter F.:

„Wer sich für eine Implantatbehandlung interessiert, kann ich die Praxisklinik denecke zahnmedizin nur empfehlen."

Andreas M.:

„Herr Baron ist einfach ein super Zahnarzt. Strahlt Ruhe aus, wirkt fachlich top und die Behandlung ist freundlich. Werde auch weiterhin dort Patient sein."

Gaby M.:

„Toller Infoabend war begeistert Team war sehr freundlich."

Ben K.:

„Tolle Praxis, kompetente Zahnärzte und vor allem freundliches Personal. Ich fühle mich dort gut aufgehoben."