Bleaching

Bleaching - Professionell weiße Zähne

Mehr Attraktivität durch Bleaching

Dass die Zähne im Laufe des Lebens dunkler werden, ist ein natürlicher Prozess. Genuss- und Nahrungsmittel wie Tabak, Kaffee, Tee, Cola oder Rotwein hinterlassen Spuren auf den Zähnen. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann ebenfalls zu Verfärbungen führen. Manchmal werden auch abgestorbene Zähne dunkel – für die Betroffenen nicht selten ein erhebliches kosmetisches Problem. In diesen Fällen kann ein Bleaching schnell zu mehr Selbstbewusstsein beim Lächeln verhelfen. Nicht zu vergessen, dass der berufliche und persönliche Erfolg durch gutes Aussehen deutlich mitbestimmt wird.

Was gilt es zu beachten?

Grundsätzlich kann jeder Zahn, der nicht überkront oder mit Veneers versorgt ist, aufgehellt werden. Im Vorfeld der Behandlung wird sichergestellt, dass keine Karies oder Anzeichen einer Zahnbetterkrankung vorliegen. In diesen Fällen ist ein Bleaching nicht empfehlenswert. Vor Beginn der Zahnaufhellungsmaßnahmen ist zudem eine professionelle Zahnreinigung notwendig. Das Ergebnis der Behandlung ist immer von der individuellen Zahnstruktur abhängig. Daher bespricht der Zahnarzt vorher ausführlich mit dem Patienten, um wie viele Stufen auf der entsprechenden Farbskala eine Aufhellung möglich ist. Manchmal reagieren die Zähne nach einer Behandlung überempfindlich, normalerweise geht dieser Nebeneffekt aber schnell vorbei.

Interessant?