Implantologie

Implantat statt problematischer Prothese

Prothesen, die auf dem Zahnfleisch aufliegen, bereiten den Patienten oft durch schlechte Haftung Probleme. Außerdem bildet sich der Kiefer auch beim Tragen einer Prothese weiter zurück, sodass sie regelmäßig neu angepasst werden muss. Der Einsatz von Implantaten gewährleistet nicht nur den Knochenerhalt, sondern eignet sich zudem ideal, um Probleme mit schlecht sitzenden Prothesen zu vermeiden.

Diese Problematik besteht aufgrund der kleineren Haftfläche vor allem im Unterkiefer, hier kann durch Implantate eine deutliche Verbesserung erreicht werden. Mit Implantaten als Befestigung für die Prothese ist der feste, dauerhafte Sitz der "Dritten“ sichergestellt. Schwierigkeiten beim Kauen und Sprechen sowie eine unvorteilhafte Ästhetik gehören damit ebenfalls der Vergangenheit an.

Interessant?