Implantologie

Schablonengestützte Implantologie

In unserer Praxisklinik setzen wir auf eine neu entwickelte Methode zum Einsatz von Implantaten, die besonders schonend ist. Mit der so genannten schablonengestützten Implantologie verläuft der Eingriff sanfter und weniger belastend.

Die Planung der Implantation, die Anfertigung der Bohrschablone und des Zahnersatzes verlaufen computergestützt.

Die moderne Technik liefert die Grundlage für ein optimales ästhetisches und funktionales Ergebnis. Mithilfe einer computertomographischen Aufnahme bestimmen wir an einem dreidimensionalen Modell den idealen Sitz der Implantate.

Diese Daten dienen als Grundlage für die so genannte Bohrschablone. Während des Eingriffs stellt die Bohrschablone sicher, dass die Implantate exakt nach der Planung am Computer gesetzt werden. Dabei übernimmt die Schablone die Funktion einer Art Führungsschiene für den Bohrer, mit dem der Zahnarzt die Löcher mit einem Durchmesser von vier Millimetern für die Implantate in den Kieferknochen bohrt.

Entscheidender Vorteil dieses Verfahrens ist, dass eine großflächige Öffnung – und damit Verletzung – des Zahnfleischs nicht mehr notwendig ist. Für den Patienten ist das schablonengestützte Implantationsverfahren auch deshalb weniger belastend, weil der Eingriff mithilfe der Schablone verkürzt wird.

Über das Thema 3D-computergestützte Implantologie informieren wir Sie gerne auf einem unserer Patienten-Informationsabende.

Zu unseren Infoabenden

Interessant?